08 August 2017

Rezension: "Bourbon Sins" von J. R. Ward


Das Buch

"Bourbon Sins" von J. R. Ward | Bourbon Kings #2 | Verlag: LYX
Paperback: 12,90 € | eBook: 9,99 € | 536 Seiten | erschienen am 28.06.2017


Klappentext

Liebe und Verrat, Lügen und Geheimnisse
Nach dem Tod des Familienoberhaupts hängt die Bourbon-Dynastie der Bradfords am seidenen Faden. Der Patriarch hat nicht nur das Unternehmen hoch verschuldet hinterlassen, nun entpuppt sich sein vermeintlicher Selbstmord auch noch als Mord. Unter Verdacht gerät der älteste Sohn Edward, den sein Vater um alles gebracht hat, was die Zukunft für ihn bereithielt. Während sein jüngerer Bruder Lane alles daran setzt, das Familienunternehmen zu retten, liegt das Schicksal der Bradford Bourbon Company nun ausgerechnet in den Händen ihrer größten Konkurrentin, der Frau, die Edward über alles liebt, aber unerreichbar für ihn scheint … (Quelle: LYX


Meine Meinung

Vorsicht! Diese Rezension kann Spoiler, für all diejenigen die den ersten Teil noch nicht gelesen haben, enthalten. Hierzu gleich meine Empfehlung, unbedingt mit Band 1 beginnen!

Die Bradfords stehen kurz vor dem Ruin. Der Vater hat das Unternehmen hoch verschuldet und nach seinem Tod bleibt nur mehr Lane, um die Familie und die Bradford Bourbon Company zu retten.  Eigentlich wäre es die Aufgabe des ältesten Sohns, doch Edward ist seit seiner Entführung nicht mehr er selbst, innerlich wie äußerlich, und wird jetzt auch noch des Mordes an seinem Vater verdächtigt.

Ich muss gestehen, ich hatte etwas Angst nicht schnell in die Geschichte hineinzufinden zu können. Der erste Teil war doch schon etwas her und wie man aus diesem weiß, können die vielen verschiedenen Charaktere besonders am Anfang verwirrend sein. Doch die Autorin hat dies hervorragend gelöst. Am Anfang des Buches gibt es ein Personenverzeichnis mit Beschreibung plus kurzer Zusammenfassung der Vergangenheit. Dadurch konnte ich mich rasch wieder an alles erinnern.

Dieser Teil dreht sich nicht mehr so sehr um die Liebesgeschichte zwischen Lane und Lizzie, sondern darum wie Lane es schaffen kann die Familie zu retten. Auch Edward bekommt in diesem Teil mehr Aufmerksamkeit, was ich sehr gut finde. Besonders seine und Suttons Geschichte interessiert mich sehr, aber auch die von Gin und Sam. Gin hat sich im Laufe des Buches zum Positiven weiterentwickelt. 

Wieder darf man mit vielen Überraschungen und Skandalen rechnen. Im Hause Bradford wird es niemals langweilig, denn die Dramen und Intrigen scheinen kein Ende zu nehmen. Immer wieder schafft es die Autorin einen sprachlos zurückzulassen und an dieses Buch zu fesseln. Was nicht nur ihrem wunderbaren, flüssigen Schreibstils zu verdanken ist, sondern auch den immer wieder neu aufkommenden Details.

Häufig wird man am Ende eines Kapitels mit einem Cliffhanger zurückgelassen, was es nur noch spannender macht. Auch das Ende des Buches hat einen gewaltigen Cliffhanger parat, der mich Band 3 ungeduldig erwarten lässt. Ich bin irrsinnig gespannt wie es weiter geht.


Fazit


Die spannende Südstaatensaga geht weiter und hat wieder einiges zu bieten. Man darf sich auf Intrigen, Dramen und faszinierende Charaktere freuen. Auch dieser Teil hat mich wieder völlig in den Bann gezogen und lässt mich den letzten Teil kaum erwarten.  


Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!


Vorschau

"Bourbon Lies"
erscheint am 27.11.2017 


[Wenn ihr auf das Cover klickt, kommt ihr zum Klappentext]



Kommentare:

  1. Hey Luna :)

    Wie schön, dass dich das Buch auch so begeistern konnte wie mich! Kann es ebenso kaum erwarten, bis der letzte Teil im November erscheint.
    Anfangs hatte ich genau wie du Angst, dass ich mit den vielen Charakteren nicht mehr zurecht komme. Aber zum Glück habe ich ganz schnell in die Geschichte hineingefunden.

    Eine sehr schöne Rezi übrigens!

    Liebe Grüße,
    Myri

    AntwortenLöschen
  2. Hey Luna,

    diese Reihe kenne ich auch noch nicht, dachte aber dass man die einzelnen Bücher ohne Vorkenntnisse lesen kann. Gut zu wissen, dass das nicht so ist. 😉

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen